Heute war ich mit Tilla beim Trächtigkeits-Ultraschall. Tilla ist tragend. Es sieht alles sehr gut aus. Tilla geht es sehr gut. Man sieht sogar schon ein bisschen, dass der Bauch rundlicher wird.

Tilla wurde am 17.12.2020 von Just a Gigolo gedeckt.
Voraussichtlich erwartet Tilla Mitte Februar 2021 einen gelben Wurf.

Die Eltern

Tilla – Judi Dench von Muffling, Zuchtbuchnr. DRC 354811, geboren am 5.12.2017
HD A2 / A2 und ED 0/0 – Auswertung durch Gutachterin Dr. Görke (GRSK e.V.) 19.12.2018
cnm-HMLR, EIC frei durch Eltern, prcd-PRA N/N (frei), Narkolepsie N/N (frei),
HNPK N/N (frei), BBee (reinerbig gelb),  ZTP 10.12.2020, 55 cm Schulterhöhe
keine Befunde, die auf erbliche Augenkrankheiten hindeuten (Dortmunder Kreis DOK, Dr. Ulli Koch 12/2020)
Formwert: vorzüglich

Just a Gigolo od Himalajskeho cedru, Zuchtbuchnr. CLP/LR/29820, geboren 9.12.2014
HD A2 /A2 – ED 0/0 – Auswertung durch Gutachter Dr. Stief (GRSK e.V.) 21.12.2015
prcd-PRA N/N(frei), cnm-HMLR frei, EIC frei, Narkolepsie frei,
HNPK N/N frei, BBee (reinerbig gelb),  ZTP 10.02.2016, 58 cm Schulterhöhe
keine Befunde, die auf erbliche Augenkrankheiten hindeuten (Dortmunder Kreis DOK)
Formwert: vorzüglich (3x V1, Championat)

Beide Labrador Retriever entsprechen voll dem Rassestandard des Labrador Retrievers.

Tilla ist eher ein „Dual Purpose“-Typ, der „work“ und „show“ auch im Typ harmonisch miteinander verbindet.
Just a Gigolo ist eine „Show-Linie“.

Die Eltern haben beide ein sehr freundliches Wesen, sind verspielt und arbeitsfreudig. Sie bringen alle Eigenschaften mit, die sich ein Labbi-Freund bei dieser Rasse wünscht.

Stammbaum des erwarteten Wurfes:

Rüde:

Eltern von „Just a Gigolo“:

Hündin Tilla:

Im Oktober 2020

Im November 2020

Drei Generationen: von links Tilla, ihre Oma Christa, rechts ihre Mama Ida – leben alle hier

Christa und Tilla im Oktober 2020 (Oma und Enkelin)

Tilla wurde am 17.12.2020 von Just a Gigolo gedeckt. Die beiden waren sich auf Anhieb sympathisch, haben gespielt, geflirtet – und dann ging alles auch sehr schnell
Nun heißt es abwarten…

Kiki feiert

Heute feiert Kiki (Mitte) ihren 1. Geburtstag. Links ihre Schwester Tilla und rechts ihre Mama Ida. Im Hintergrund ein Gummi-Schuh, den 2. hat Kiki im Garten versteckt… immerhin hat sie gelernt, ihn zu suchen und wieder zu bringen. Mit einem jungen Labbi im Haus wird einem nie langweilig. Happy Birthday Kiki Du bist ein tolles Labbi-Mädchen

Vor dem Umzug in ihre neuen Familien habe ich von allen noch mal ein Einzelportrait gemacht.
Alle sind zum Verlieben

Nun schließe ich das Welpentagebuch 🙂

Gestern sind die letzten Welpen von Tilla ausgezogen. Sie sind auch alle gut in ihren neuen Familien angekommen. Punktlandung sozusagen
Die neuen Hundeeltern sind zuhause und haben viel Zeit für ihre neuen Familienmitglieder. Der einzige Nachteil momentan, die Hundeschulen sind fast alle zu und die Welpen-Sozialisation ist nicht ganz so einfach umzusetzten wie sonst. Zum Glück haben sie hier Einiges schon kennengelernt und ich glaube, sie sind alle gut fürs Leben vorbereitet.
Hier das letzte lange Video der letzten Tage… letzte Woche hat sich eine kleine „Girls-Gang“ gebildet, die es auf Tante Kiki abgesehen hatte. Kiki hat sie allerdings auch oft herausgefordert.
Wir haben noch schöne letzte Tage verbracht und nun kehrt hier Ruhe ein und #wirbleibenzuhause
Viel Spaß beim Anschauen

Vorgestern saßen die Kleinen zum ersten Mal im laufenden Auto und waren unbeeindruckt. Gestern haben wir dann den ersten großen Ausflug mit dem Auto gemacht. Tillas Kinderchen sind sehr entspannt. Sie haben im Auto während der Fahrt keinen Piep gemacht. Draußen waren sie sehr neugierig und mutig unterwegs. Das ist einfach ein fröhlicher kleiner Haufen

Hier war viel los… Die Welpen sind nun regelmäßig draußen und sie genießen es sehr. Sie sind alle sehr mutig unterwegs, neugierig und unerschrocken. Tilla, Ida und Kiki kümmern sich immer noch gemeinsam um das Wohl und die Bespaßung der Welpen, weiterhin ein Familienprojekt.
Inzwischen gibt es täglich 3 Fleisch-Rationen. Die kleinen Wonneproppen nehmen sehr gut zu.
Wir hatten viel Besuch, auch die Border-Collie-Freudin Ursula war zu Besuch, sie fanden sich gegenseitig sehr interessant. Wir haben festgestellt, dass Ursula nur unwesentlich kleiner in der Höhe als ein Labrador ist.
Viel Spaß beim anschauen

Hier sind auch endlich mal wieder Einzelportraits der bezaubernden „Kinder der Liebe“.
Ich bin wirklich verknallt in diesen lustigen Haufen
Alle sind extrem entspannt und ruhig. Fotos machen, wiegen… alle sehr gelassen. Cedric ist der größte und schwerste mit 3,7 kg und Poppy ist die zarteste, allerdings auch mit 2,7 kg.